Infusionstherapie

Unter einer Infusionstherapie versteht man eine kontinuierlich, über einen bestimmten Zeitraum ablaufende parenterale Verabreichung von Flüssigkeiten (Medikamente, Elekrolytlösungen, etc.). Dies geschieht in aller Regel intravenös über eine Injektionsnadel, die häufig in der Ellenbeuge angebracht wird.

Diese Medikamente werden Indikations,- und symptombezogen individuell ausgewählt. Hierbei kommen vor allem Homöopathische Komplexmittel, Mineralstoffe, Vitamine und Pflanzenstoffe zum Einsatz.